Finden Sie den reellen Preis für sich!

Presseinformationen

Unsere Umwelt retten

Schulen können sich ab sofort per E-Mail an projekte@nrz.de anmelden. Die Anmeldefrist endet am 7. Mai. Danach läuft der Wettbewerb fünf Wochen lang. Für die Anmeldung benötigte Informationen: Name und Anschrift der Schule, Klass/AG, Ansprechpartner für das Projekt inklusive Kontaktdaten, kurze Projektbeschreibung inklusive Projektziel.

Rette unsere Welt. Der große Schulwettbewerb 2018 der EGRR und der NRZ.

Jetzt anmelden zum großen Schulwettbewerb von Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr und der NRZ. Es warten Geldpreise im Gesamtwert von 10.000 Euro!

Millionen Tonnen Plastikmüll schwimmen in den Ozeanen, täglich verenden unzählige Fische daran. Elektrogeräte werden immer kürzer genutzt, schnell neue gekauft. Das verursacht höhere Emissionen. Auch die Stromerzeugung aus konventionellen Energiequellen und der Verkehr erhöhen die Treibhausgase. Dadurch wird Deutschland das eigene Klimaziel 2020 deutlich verfehlen.


Dabei gibt es im Kleinen genügend Beispiele und Ideen dafür, wie es auch im Großen was werden könnte mit dem guten Klima. Wir suchen die besten Projekte aus den Kreisen Wesel und Kleve rund ums Thema Umweltschutz. Mitmachen können Schulklassen und AGs der Jahrgänge sieben bis neun. Zu gewinnen: insgesamt 10.000 Euro.


Für den Umweltschutz muss dringend mehr getan werden, damit die nächsten Generationen nicht zu sehr unter den Folgen leiden müssen. Die Umwelt zu schützen und nachhaltig zu denken, ist eine große Aufgabe. Für jeden Einzelnen in der Gesellschaft, angefangen bei den Schülern.


„Die Jugend ist unsere Zukunft. Vor dem Hintergrund von Umweltproblemen, Naturkatastrophen
und Klimawandel gilt es, Kinder und Jugendliche so früh wie möglich für einen nachhaltigen Umgang mit Energie und den Ressourcen unserer Erde zu sensibilisieren“, sagt Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr mit Sitz in Dinslaken.


Neue Denkweisen anstoßen


Denn schon Schüler können mit kleinen Projekten Großes bewirken, alleine auch, um neue Denkweisen
anzustoßen. Gemeinsam mit der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr ruft die NRZ deshalb jetzt zum Schulwettbewerb „Rette unsere Welt“ für den Umweltschutz auf. Unterstützt wird die Aktion durch den Naturschutzbund der Kreisgruppe Wesel sowie den Volksbanken Dinslaken und Rhein-Lippe. Teilnehmen können Schüler am Niederrhein der Stufen 7, 8 und 9 in den Kreisen Wesel und Kleve. Ganze Klassen oder Arbeitsgemeinschaften können am Wettbewerb mitwirken.Die Anmeldung ist ab sofort möglich per E-Mail an projekte@nrz.de, Anmeldeschluss ist der 7.Mai.


Der Wettbewerb läuft nach dem Anmeldeschluss noch fünf Wochen, die Ergebnisse können bis zum Freitag, 8. Juni, eingereicht werden. Anschließend berät sich die Jury aus Vertretern aller Projektpartner. Alle Gewinner werden benachrichtigt, der Gesamtsieger wird am Dienstag, 26. Juni, in der eigenen Schule gekürt. Die einzelnen Projekte möchte die NRZ betreuen und näher vorstellen.


Ziel ist es, dass Jugendliche Lösungsansätze entwickeln, wie die Umwelt besser geschützt werden kann. Zum einen können die Schüler kreativ sein und Lösungen erfinden, forschen oder tüfteln. Zum anderen können sie auch Strategien ins Leben rufen, wie sie viele Zeitgenossen über Klimaschutz am
besten informieren und zum Mitmachen animieren.


„Die Menschheit braucht neue Konzepte, um das Recht zu erwirken, einigermaßen unbeschadet weiterexistieren zu können“, betont Gerfried Bohlen.


Hohe Geldpreise zu gewinnen


Zu gewinnen sind drei Geldpreise in Höhe von 5.000, 3.000 und 2.000 Euro. In die Bewertung fließen
laufende und abgeschlossene und auch eigens für den Wettbewerb initiierte Projekte und Projektideen
ein.


Mögliche Themen sind: Energie sparen, Erneuerbare Energien, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Energiemanagement und der Ökologische Fußabdruck. Schüler können zum Beispiel alte, defekte Elektrogeräte reparieren, helfen, mit ihren Ideen Plastikmüll zu reduzieren oder Bäume anpflanzen, die CO2 binden. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Pressekontakt

Unser Service für Medienvertreter

Im Pressebereich finden Sie aktuelles Text- und Bildmaterial über die Energie­­genossen­­schaft Rhein-Ruhr eG. Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantworten wir gerne – schnell und zuverlässig.

Presse-/Unternehmenskontakt:
Energiegenossenschaft
Rhein Ruhr eG
Telefon: 02 064 / 77 89 39-0
E-Mail: informationen@egrr.de

Sämtliche Pressefotos finden Sie in hoher Auflösung hier.

Mitgliedschaft

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr handelt mit Energieleistungen - nicht um hohe Gewinne zu erzielen, sondern damit Sie als Mitglied wirtschaftliche Vorteile daraus ziehen!