Finden Sie den reellen Preis für sich!

Presseinformationen

'Konzernehen'

Am Energiemarkt suchen die Energiekonzerne nach verbesserten Marktchancen.

Unter dem Anspruch Marktliberalisierung und faire Preise hat die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG und haben mit ihr weitere Verbraucherinstitutionen ins Marktgeschehen eingegriffen.

Eine daraus resultierende Wechselbereitschaft der Verbraucher - 2007 mehr als 1,5 Mio. - zwingt die Energiekartelle zum Handeln.

Der von ihnen konstruierte Scheinwettbewerb durch die Installation von Tochterunternehmen am Markt hatte nicht die erhoffte Wirkung.

Was am nationalen Energiemarkt nicht funktioniert, soll nun im internationalen Einzugsbereich die "Wertschöpfung" weiter steigern, indem länderübergreifende Liaisonen eingegangen werden.

Da die Grundversorgung flächendeckend gesichert ist, müssen allerdings die Kosten, die dieses Monopoly verursacht, irgendwie gedeckt werden.

Die EGRR wird ihre Analyse genau an diesem Punkt ansetzen und die Erkenntnisse mitteilen.

Eines kann aber als sicher angesehen werden: Bis zur nächsten Heizperiode wird es voraussichtlich zu keinen vertraglichen Auswirkungen zwischen Vattenfall und Nuon kommen. Was für die EGRR und ihre Mitglieder bedeutet, dass wir in diesem Zeitraum reagieren müssen und werden.

Pressekontakt

Unser Service für Medienvertreter

Im Pressebereich finden Sie aktuelles Text- und Bildmaterial über die Energie­­genossen­­schaft Rhein-Ruhr eG. Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantworten wir gerne – schnell und zuverlässig.

Presse-/Unternehmenskontakt:
Energiegenossenschaft
Rhein Ruhr eG
Telefon: 02 064 / 77 89 39-0
E-Mail: informationen@egrr.de

Sämtliche Pressefotos finden Sie in hoher Auflösung hier.

Mitgliedschaft

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr handelt mit Energieleistungen - nicht um hohe Gewinne zu erzielen, sondern damit Sie als Mitglied wirtschaftliche Vorteile daraus ziehen!