Finden Sie den reellen Preis für sich!

Presseinformationen

Jetzt dabeisein!

Am 7. Mai 2008 wurde mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinigung zwischen der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr und der NUON-Deutschaland GmbH der Grundstein gelegt für eine faire und zuverlässige Preisalternative am nationalen Energiemarkt.

Diese Kooperationsvereinbarung führt aus, dass wir als EGRR in jedem Fall unter dem Grundpreis der örtlichen Anbieter innerhalb unseres Kerngebietes liegen werden.

Für uns ist es die gewollte Realisierung des Entstehens einer Marktmacht der Verbraucher. Das, was wir generell als „Verbraucherglobalisierung“ bezeichnen.

Unsere Vorgehensweise beinhaltet somit zwei von einander unabhängige Strategien:

  • - Fairer Energiepreis
  • - Druck durch Marktmacht auf die Großkonzerne um zu veranlassen, dass diese im Wettbewerb gezwungen sind, die Preis ihrerseits dem Markt anzupassen.

Beide Wege führen zu dem von uns allen angestrebtem Ziel, die Fürsorgepflicht des Marktes auf dem Energiesektor wieder herzustellen.
Dazu haben wir das Recht auf unserer Seite. Denn der Zweck des Energiewirtschaftsgesetzes ist es, eine möglichst sichere, preisgünstige, verbraucherfreundliche, effiziente und umweltverträgliche leitungsgebundene Versorgung der Allgemeinheit mit Elektrizität und Gas am Markt durchzusetzen.

Daran haben weder die Energiekonzerne noch deren Lobbyisten Interesse.

Zu diesem Zeitpunkt – nach Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung – können wir festhalten, dieser Schritt in die Genossenschaft war richtig, denn es war der einzig gangbare Weg.

Mit diesem Schritt hebeln wir den Scheinwettbewerb aus, der durch das Installieren von Tochterunternehmen der Energiekonzerne am Energiemarkt vorgetäuscht worden ist.

Somit bitte ich Sie nun darum, in Ihren Bereichen den Menschen die Möglichkeit der alternativen Lösung bekannt zu machen.

Lasst uns gemeinsam die Kraft entwickeln die Marktmacht der Konzerne auf ein „natürliches“ Maß zu reduzieren.

Aus einigen Regionen unseres Kerngebietes haben sich Medienvertreter an den Hauptsitz in Oberhausen gewandt. Dieses Medieninteresse konnte über Mitglieder der EGRR vor Ort abgedeckt werden.

Es wird ein steigendes Interesse der deutschen Medien an der Arbeit und dem Wirken der EGRR geben. Somit sind wir alle gefordert. Jeder in seinem Bereich. Der Vorstand der EGRR wird entsprechend der sich abzeichnenden Anforderungen für alle zur Verfügung stehen. Hier ist es sicher sinnvoll, dass Sie mit Medienvertretern am Ort – wie aus einigen Städten vorgeschlagen - eine Veranstaltung initiieren, bei der wir unsere gemeinsame Alternative auch anderen Interessierten vorstellen

Heute am 8. Mai fand die erste Pressekonferenz in Oberhausen statt. Vertreter von Presse und Hörfunk ließen sich angelegenheitlich über die EGRR infor­mieren und notierten die Ansprüche der EGRR:

Dauerhaft preiswerte Energie heute, zukunftsorientierte Förderung regenerativer und alternativer Energien für Morgen.

  • Die EGRR wird kurzfristig den Strommarkt aufbrechen
  • Die EGRR hat den Gasmarkt bereits fest im Visier
  • Die EGRR wird mit aller Kraft auch die Liberalisierung der Energienetze unterstützen
  • Die EGRR wird aus Überschüssen — wo nötig — Forschung im Bereich regenerativer und alternativer Energieerzeugung unterstützen
  • Die EGRR wird die Kommerzialisierung regenerativer und alternativer Energien vorantreiben.

Erneut bekräftigte die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr ihren satzungsgemäßen Auftrag, sich vehement für die regenerativen und alternativen Energieversorgungsmöglichkeiten einzusetzen. Die bevorstehende Klimakatastrophe abzuwenden kann und muss unser aller vorrangigstes Ziel sein. Deshalb wird die EGRR die entsprechenden Institutionen und Institute an einen Tisch bringen, um schlagkräftige Konzepte zu erarbeiten und zugleich ihre Öffentlichkeitsarbeit zur Sensibilisierung der Endverbraucher nutzen.

Zwischenzeitlich wird die EGRR-Geschäftsstelle einen Dateninformationsaustausch mit der NUON durchführen. Dies, damit jeder Verbraucher in jeder Region seinen Preisvorteil erfahren kann. Anschließend werden diese Daten auf der Website der EGRR veröffentlicht.

Weiter vorausschauend haben wir als EGRR auch daran gearbeitet, dem Tarifdurcheinander der Konzerne eine faire und transparente Tarifübersicht  entgegen zu setzen. Mit dem EGRR-Partner NUON wurde vereinbart, einen bundesweiten einheitlichen Tarif auf niedrigem Niveau zu errechnen, der über das alternativ günstige Angebot der EGRR hinaus den Mitgliedern direkt zur Verfügung gestellt werden wird.

Zum Abschluss möchte ich sagen, jede und jeder ist aufgefordert verantwortungsvoll zu handeln.

Pressekontakt

Unser Service für Medienvertreter

Im Pressebereich finden Sie aktuelles Text- und Bildmaterial über die Energie­­genossen­­schaft Rhein-Ruhr eG. Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantworten wir gerne – schnell und zuverlässig.

Presse-/Unternehmenskontakt:
Energiegenossenschaft
Rhein Ruhr eG
Telefon: 02 064 / 77 89 39-0
E-Mail: informationen@egrr.de

Sämtliche Pressefotos finden Sie in hoher Auflösung hier.

Mitgliedschaft

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr handelt mit Energieleistungen - nicht um hohe Gewinne zu erzielen, sondern damit Sie als Mitglied wirtschaftliche Vorteile daraus ziehen!