Finden Sie den reellen Preis für sich!

Energiedienstleistung

 

Durch unser breites Portfolio an Dienstleistungen können wir auf alle energetischen und politischen Begebenheiten, die sich im und für das Unternehmen ergeben, adäquat eingehen. Informieren sie sich!

 

Vorortberatung

Eine Vorortberatung ist eine technische Begutachtung einer Immobilie, um die bau-und anlagentechnischen Eigenschaften zu bewerten. Auf Grundlage der Begutachtung können Schwachstellen erarbeitet und Lösungsvorschläge unterbreitet werden. Der erste Schritt ist die Kontaktaufnahme mit uns. Hier klären wir die Beratungskonditionen und vereinbaren einen Besichtigungstermin mit Ihnen. Nachdem die Konditionen geklärt sind und der Termin fest steht, beantragen wir für Sie den Bundeszuschuss für die Energieberatung.

Hier erfahren Sie mehr!

Energieausweis

Ein Energieausweis ist ein Dokument, der ein Wohn- oder Nichtwohngebäude energetisch bewertet. Eine Verpflichtung, einen Energieausweis zu besitzen, haben nur Besitzer von Immobilien, die diese verkaufen oder vermieten wollen. Immobilien im Eigenbedarf, die also weder verkauft noch vermietet werden sollen, benötigen keinen Energieausweis.

Hier erfahren Sie mehr!

Thermographie

Thermographie ist ein bildgebendes Verfahren, um Oberflächentemperaturen von Objekten zu bestimmen, wie für die Gebäudehülle einer Immobilie, der Heizungsanlage oder wärmeführenden Elementen wie z.B. warmwasserführenden Rohren.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Da ein aussagekräftiger Thermographiebericht nur unter bestimmten Temperaturverhältnissen möglich ist, wird der Termin in den Abendstunden oder in der kalten Jahreszeit je nach Außentemperatur morgens oder mittags stattfinden.

Hier erfahren Sie mehr!

Verpflichtende Audits für Unternehmen

Seit dem 05. Dezember 2015 sind alle Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern und 50 Mio. € Umsatz (große Unternehmen) dazu verpflichtet sich energetisch prüfen zu lassen. Diese gesetzliche Verpflichtung basiert wie die Energieberatung im Mittelstand auf der DIN EN 16247-1, wird aber nicht gesetzlich gefördert. Bei dieser Energieberatung werden die einzelnen Prozessschritte einer Norm, der DIN EN 16247-1, bearbeitet, angefangen bei einer grundlegenden Analyse der Stoffströme und örtlichen Begebenheiten, über einen festzulegenden Schwerpunkt der Bearbeitung, wie z.B. der Energieerzeugung, bis hin zu einer Abschlusspräsentation der erarbeiteten Ergebnisse.  Eine Widerholungsverpflichtung besteht alle 4 Jahre. Kontrollinstanz ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Ausführkontrolle (Bafa).

Hier erfahren Sie mehr!

Energieberatung Mittelstand

Die Energieberatung im Mittelstand ist ein Bundesförderprogramm, das Energieberatungen, gestaffelt nach Größe und Umsatz des Unternehmens, als nicht rückzahlbarer Zuschuss alle 48 Monate zur Verfügung stellt. Prüf und Kontrollinstanz ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.  Empfänger der Zahlung sind alle kleinen und mittelständischen Unternehmen bis 250 Mitarbeiter und 50 Mio. € Jahresumsatz. Bei dieser Energieberatung werden die einzelnen Prozessschritte einer Norm, der DIN EN 16247-1, bearbeitet, angefangen bei einer grundlegenden Analyse der Stoffströme und örtlichen Begebenheiten, über einen festzulegenden Schwerpunkt der Bearbeitung, wie z.B. der Energieerzeugung, bis hin zu einer Abschlusspräsentation der erarbeiteten Ergebnisse.

Hier erfahren Sie mehr!

Energiecontrolling

Energiecontrolling ist die systematische Herangehensweise, um den betrieblichen Energieeinsatz zu planen und nachhaltig zu optimieren. Ziel ist die kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz im Unternehmen, mit einer kontinuierlichen Senkung der mit dem Energieeinsatz verbundenen Kosten und Umweltbelastungen. Führt man sich vor Augen, dass Energie in vielen Wirtschaftszweigen zum zweitgrößten Fixkostenblock nach den Personalkosten aufgestiegen ist, ist ein nachhaltiges Energiemanagement unumgänglich und sehr wichtig in Bezug zur Wettbewerbsfähigkeit.

Hier erfahren Sie mehr!

Stromsteuererstattung

Die Stromsteuer wird auf jede verbrauchte Kilowattstunde bezahlt und kann auf Antrag über das Hauptzollamt teilweise zurückerstattet werden. Sind Sie ein Unternehmen des produzierenden Gewerbes oder der Land- und Forstwirtschaft und möchten eine Kostenersparnis?

Hier erfahren Sie mehr!

Individuelle Netzentgelte

Die Netznutzungsentgelte machen zirka 25 Prozent der gesamten Stromkosten aus und werden durch einheitliche Preisregelungen von den regionalen Verteilnetzbetreibern (Netzbetreiber) erhoben. In § 19 der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) hat der Gesetzgeber Ausnahmeregelungen für Sonderformen der Netznutzung geschaffen. Möchten auch Sie von reduzierten Netznutzungsentgelten profitieren?

Hier erfahren Sie mehr!

Mitgliedschaft

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr handelt mit Energieleistungen - nicht um hohe Gewinne zu erzielen, sondern damit Sie als Mitglied wirtschaftliche Vorteile daraus ziehen!