Nachrichten

Zu den Nachrichten des Jahres 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007


 

Telefonprobleme

Geschätzte Mitglieder und Kunden. Wir haben aktuell aufgrund technischer Probleme bei der Telekom Schwierigkeiten mit unserer Telefonanlage. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail!

Weiterlesen …

Fusion soll Schwung in die Energiewende bringen

Zum 1. Juli 2017 ist der „Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V.“ ins Leben gerufen worden. Die neue Vereinigung ist aus der Fusion von Genossenschaftsverband und Rheinisch-Westfälischem Genossenschaftsverband entstanden. Ihm gehören nunmehr bundesweit rund 2.900 Genossenschaften aus den Bereichen Kreditwirtschaft, Landwirtschaft, Handel, Gewerbe und Dienstleistungen mit etwa acht Millionen Mitgliedern in 14 deutschen Bundesländern an.
 
Laut Gerfried I. Bohlen, dem Vorstandsvorsitzenden der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR), soll durch diese Bündelung der eigenen Kräfte auch die Energiewende intensiver vorangetrieben werden. „Die von den meisten Menschen in unserem Land gewollte Lösung der aktuellen Umwelt- und Klimakrise wird seitens der Bundespolitik viel zu halbherzig vorangetrieben. Längst ist es Zeit zu handeln statt nur zu reden. Wir Genossenschaften sind der gesellschaftliche Garant dafür, die Energiewende in unserem Land nachhaltig durchzusetzen“, erklärt Bohlen.

Weiterlesen …

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG begrüßt neue Auszubildende

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) in Dinslaken bildet in diesem Jahr erstmals eigene Fachkräfte aus. Am 1. August 2017 beginnen Dalina Buers und Steven Luft beim bundesweiten Strom- und Gasanbieter ihre Ausbildungen zur Kauffrau für Büromanagement und zum Informatikkaufmann. Am Donnerstag, 22. Juni 2017, wurden die beiden von den Mitarbeitern der EGRR offiziell begrüßt.

Weiterlesen …

„Umdenken und gemeinsam Handeln“

„Die Menschheit verbraucht nach wie vor mehr Ressourcen, als die Erde hergibt. Von daher geben die Aktionstage einen wichtigen Impuls zum Umdenken und der langfristigen Veränderung des eigenen Handelns“, sagt Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG, anlässlich der „Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit“. Diese finden in diesem Jahr vom 30. Mai bis 05. Juni statt und wurden 2012 vom Rat für Nachhaltige Entwicklung ins Leben gerufen.

Weiterlesen …

EGRR: Konsequenter Ausbau regenerativer Energien ist Schlüssel zur Lösung

Der Frühling beginnt immer früher und die Temperaturen klettern in die Höhe. Die Folgen des Klimawandels sind Trockenperioden, kürzere Winter und ein drastischer Anstieg des Meeresspiegels. Jüngste Prognosen des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie zeigen, dass dieser bis zum Ende des Jahrhunderts schneller und stärker ansteigen kann als bislang vermutet – auf bis zu 170 anstatt rund 98 Zentimeter.

„Der Schlüssel zur Lösung kann nur im konsequenten Ausbau der erneuerbaren Energien bestehen. Die Notwendigkeit zum Handeln beginnt bereits auf nationaler Ebene. Angefangen bei unserer Verpflichtung gegenüber den Drittländern bis hin zu der Erkenntnis, dass wir es als Bundesrepublik Deutschland leisten – und mit unseren technologischen Grund­lagen diese Aufgabe schultern können“, erklärt Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energieg­enossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR).

Weiterlesen …

EGRR fordert verstärkten Ausbau der dezentralen Energieversorgung

Der Anteil regenerativer Energien soll bis zum Jahr 2020 mindestens 18 Prozent des gesamten Endverbrauchs ausmachen. Laut einer Trend-Prognose des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. droht Deutschland das verbindliche EU-Ziel kurz vor dem Tag der erneuerbaren Energien am 29. April zu verfehlen. „Zurzeit liegt der Anteil bei rund 14,6 Prozent. Wird das Ausbautempo nicht gesteigert, beträgt der Wert in drei Jahren lediglich 16,7 Prozent“, sagt Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der bundesweit tätigen Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG (EGRR).

Weiterlesen …

Earth hour am 25. März 2017: EGRR fordert verstärkten LED-Einsatz

Zur „Earth hour am Samstag, 25. März, werden um 20:30 Uhr weltweit die Lichter an bekannten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten eine Stunde lang ausgeschaltet. Diese Aktion der Naturschutzorganisation WWF findet bereits zum elften Mal statt. Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energie­genossen­schaft Rhein Ruhr eG (EGRR), begrüßt die Aktion: „Um den Klimawandel in unser Bewusstsein zu rücken und ein Umdenken zu erzeugen, sind solche aufmerksamkeitsstarken Events ein guter und wichtiger Anstoß. Entscheidend ist jedoch, dass wir nicht nur am Tag der Earth hour versuchen unsere Umwelt zu schonen.“

Weiterlesen …

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr feiert Richtfest für neuen Firmensitz.

Im Gewerbegebiet Dinslaken-Süd nimmt die Errichtung des neuen Firmensitzes der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR) konkrete Formen an. Der Rohbau in der Straße „am Rubbertskath 12“ ist fertiggestellt. Am Freitag, 17. März 2017, feierten die Handwerker gemeinsam mit dem Bauherrn und geladenen Gästen das Richtfest.

Die EGRR arbeitet bei der Umsetzung des Vorhabens ausschließlich mit Bau- und Handwerksbetrieben aus der Umgebung zusammen. Das Investitionsvolumen für den Neubau belaufe sich voraussichtlich auf rund 1,15 Millionen Euro. Der Baustart erfolgte am 25. Mai 2016 mit dem ersten Spatenstich. Die endgültige Fertigstellung ist für Juni dieses Jahres geplant.

Weiterlesen …

Wir bilden aus!

Für das Ausbildungsjahr 2017 bilden wir zum Beginn 01.08.2017 in Dinslaken im Bereich Kaufmann/-frau für Büromanagement (m/w) aus.

Für das Ausbildungsjahr 2017 bilden wir zum Beginn 01.08.2017 in Dinslaken im Bereich Informatikkaufmann (m/w) aus.

Weiterlesen …

2016

___________________________________________________________________________________________________

Dem Erfolg Rechnung tragen!

Seit nunmehr zehn Jahren ist die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) zum Vorteil der Verbraucher am Energiemarkt aktiv.

In dieser Zeit hat sich die EGRR entsprechend den Anforderungen des Energiemarktes stetig weiterentwickelt – auch technisch.

Jetzt, zum Jahreswechsel 2016/2017 vollzieht die EGRR eine IT-Systemanpassung, die im Sinne aller Marktakteure die formalen Abläufe dem neusten Stand entsprechend optimiert.

Für die erforderliche Dauer bis einschließlich den 15. Januar 2017 kann es in Ausnahmefällen zu zeitlichen Engpässen kommen, was natürlich auf den täglichen Arbeitsablauf gegenüber unseren Mitgliedern und Kunden keinen Einfluss nehmen wird.

Weiterlesen …

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr warnt vor versteckten Preiserhöhungen auf dem Strommarkt

„Der heutige Umgang mit Energie ist mittlerweile untrennbar mit den Themen Umwelt und Klima verbunden. Leider werden die Endverbraucher immer noch unzureichend mit wichtigem Hintergrundwissen hierzu aufgeklärt. Im Gegenteil: Mit als Werbung getarnten Preiserhöhungen führen einige Stromversorger die Verbraucher sogar in die Irre“, sagt Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR).

Weiterlesen …

KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V. startet Wärmepumpen-Offensive

Das KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V. startet eine Wärmepumpen-Offensive: Dies ist das Ergebnis eines Netzwerktreffens bei der Technischen Industrievertretung Thomas Schmitz in Moers. Mitglied des Netzwerks ist die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR), die sich bundesweit für die Umsetzung der Energiewende einsetzt.

Weiterlesen …

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr erklärt, warum Umstieg auf regenerative Energien entscheidend ist

Wenn in der Antarktis im September der dunkle Winter der warmen Sonne weicht, erreicht das Ozonloch meist seine größte Ausdehnung. Mitten im antarktischen Frühling findet jedes Jahr am 16. September der „Tag für die Erhaltung der Ozonschicht“ statt. Anlässlich des Welttages erklärt Silke Jansen, Klimaexpertin von der bundesweit agierenden Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR), warum der Umstieg auf regenerative Energien entscheidend ist für eine lebenswerte Zukunft.

Weiterlesen …

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr warnt vor den Folgen des Raubbaus

In den vergangenen 30 Jahren wurde über die Hälfte des weltweiten tropischen Regenwaldes vernichtet. Dies entspricht rund neun Millionen Quadratkilometern Fläche. Anlässlich des Internationalen Tages der Tropenwälder am 14. September erklärt Silke Jansen, Klimaexpertin der bundesweit aktiven Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG (EGRR): „In jeder Minute werden schätzungsweise 6.000 Bäume gefällt. Wenn diese Entwicklung so weiter geht, ist der Regenwald in drei bis vier Jahrzehnten verschwunden. Mit katastrophalen Folgen für viele Tier- und Pflanzenarten, das Klima unseres Planeten und nicht zuletzt uns Menschen.“

Weiterlesen …

Welterschöpfungstag 2016: Ressourcen-Pump auf Kosten der nachfolgenden Generationen

Seit Montag, 8. August, lebt die Menschheit erneut auf Kosten des Planeten – dies ergab eine Berechnung der Natur­schutz­organisation WWF. Der Welterschöpfungstag 2016 ist im Vergleich zum Vorjahr fünf Tage früher erreicht – die natürlichen Ressourcen, die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren kann, sind aufgebraucht. Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender der bundesweit aktiven Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG (EGRR) erklärt, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um unsere Umwelt nachhaltig zu schonen.

Weiterlesen …

TTIP droht Energiewende zu kippen

„Das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen der Europäischen Union und den USA droht un­sere Energie­wende zu kippen", mahnt Gerfried Bohlen, Vor­stands­vorsitzender der bundes­weit aktiven Energie­genossen­schaft Rhein Ruhr eG (EGRR).

"Sollte der Vorschlag der EU-­Kommission tatsächlich so um­gesetzt werden, hat dies massi­ve negative Folgen für die rund 507 Millionen Menschen, die in Europa leben. Der Klima­wandel schreitet weiter voran und der Ausbau von Ökostrom kommt im Interesse einer kleinen, wenn auch einfluss­reichen kapital­in­tensiven Minderheit ins Stocken. Das wäre eine nicht zu übertref­fende Verantwortungs­losigkeit",so der Energieexperte.

Weiterlesen …

Schwarze Schafe am Energiemarkt: Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr fordert mehr Schutz für Verbraucher

Seit der Liberalisierung des Energiemarktes fallen regelmäßig Stromanbieter durch fragwürdige Geschäftsmodelle auf. Nach Teldafax und Flexstrom steht jüngst Care-Energy im Fokus der Verbraucherschützer und der Bundesnetzagentur. Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der bundesweit aktiven Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG (EGRR), sieht den Gesetzgeber in der Verantwortung, Verbraucher vor „schwarzen Schafen“ zu schützen.

Weiterlesen …

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr: Brexit gefährdet weltweite Klimaschutzziele

Sowohl der Klimawandel als auch der Brexit bewegen zurzeit die Gemüter. Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der bundesweit agierenden Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) sieht massive negative Auswirkungen des Brexit auf das weltweite Klimaschutzabkommen. So sei das Ziel mehr als gefährdet, den globalen CO2-Ausstoß wie geplant auf Null zurückzufahren.

Weiterlesen …

Europa - was nun?

Auffällig ist, dass als erster Akteur der globale Finanzmarkt reagiert. Einzig Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, machte klar, dass es tiefergehende Gründe gibt mit der EU zu hadern. "Europa muss sich verändern!" Schulz nennt etwa die "dramatische soziale Ungleichheit", die hohe Jugendarbeitslosigkeit in einigen EU-Staaten oder die Millionenverluste in der Wirtschaft durch Steuerverluste und -hinterziehung. "So können wir nicht weitermachen", sagt Schulz. "

Weiterlesen …

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr fordert: „Den Worten müssen Taten folgen!“

Bereits zum fünften Mal findet vom 07. bis 08. Juni 2016 die „Woche der Umwelt“ am Schloss Bellevue in Berlin statt, ausgerichtet von Bundespräsident Joachim Gauck zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Im Mittelpunkt stehen hochkarätig besetzte Vorträge und Diskussionsrunden sowie neue Technologien, Produkte und Projekte rund um den Umweltschutz.

Sowohl Lob als auch Kritik anlässlich dieser Veranstaltung äußert Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der bundesweit tätigen Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) mit Sitz in Dinslaken: „Den Umweltschutz auf höchster, präsidialer Ebene zur ‚Chefsache’ zu machen, ist ein guter und wichtiger Ansatz. Jedoch wird heute immer noch zuviel geredet. Den Worten müssen endlich Taten folgen!“

Weiterlesen …

Mehr Raum für Wachstum und die Energie der Zukunft

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR) befindet sich auf Expansionskurs. Im feierlichen Rahmen erfolgt am 25. Mai 2016 mit dem ersten Spatenstich der Baustart für den neuen Firmensitz im Gewerbegebiet Dinslaken-Süd, Rubberts­kath 12. „Seit unserer Gründung vor neun Jahren sind wir stetig gewachsen und konnten unsere Geschäfts­felder weiter ausbauen. Für die Realisierung unserer bestehenden und zukünftigen Projekte benötigen wir nun mehr Raum“, sagt Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender des bundesweit aktiven Energieversorgers.

Weiterlesen …

Wahl der Vertreterversammlung erfolgreich abgeschlossen

Aus der Liste der eingereichten Wahlvorschläge wurden in allgemeiner, unmittelbarer, gleicher und geheimer Wahl 50 Vertreter gewählt.
Die Bekanntgabe der Vertreter erfolgt nach Ablauf der Widerspruchsfristen auf den Seiten des Elektronischen Bundesanzeigers. Eine Liste mit den Namen und Anschriften der gewählten Vertreter und Ersatzvertreter liegt bis dahin (08.06.2016) lang in den Geschäftsräumen der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG, Heistermannstraße 65, 46539 Dinslaken, aus. Eine Abschrift der Liste kann von einem Mitglied der EGRR angefordert werden.
Die erste konstituierende Sitzung der Vertreter der Mitglieder der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG wird auf der Vertreterversammlung erfolgen.

Weiterlesen …

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr sieht Energiewende in Gefahr

Am Donnerstag, 12. Mai 2016, trifft sich Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder zu einer Sonderkonferenz. Es geht um die Verständigung über eine gemeinsame Position von Bund und Ländern zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).

Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR), kritisiert das Treffen: „Teile der CDU wollen diese Gelegenheit nutzen, den Ausbau der Windkraft an Land praktisch zu beenden.“ Sie würden nicht nur den Verlust von zehntausenden Arbeitsplätzen in Kauf nehmen, sondern der Umwelt und dem Klimaschutz eine nicht nachvollziehbare Absage erteilen.

Weiterlesen …

Nutzung der Beschwerdeinformationen

Die Zufriedenheit unserer Kunden und Mitglieder ist unser höchstes Gut. Um diese zu sichern, nehmen wir gerade Beschwerden und Kritik sehr ernst und haben dafür ein Beschwerdemanagement aufgebaut.

Weiterlesen …

9 Vorurteile

Die kluge Entscheidung!

Strom und Gas von der Genossenschaft. Die EGRR sichert Ihnen einen Wechsel des Strom- oder Gasanbieters ohne Komplikationen zu.

Eine hohe Zahl der Verbraucher hat diese Chance schon genutzt. Laut Monitoringbericht der Bundesnetzagentur befanden sich Im Jahr 2015 trotz aller Aufklärung immer noch 33 % der Strom- und Gasbezieher im Grundver­sorgungs­tarif. Dieser Tarif ist der teuerste Tarif, den ein Netzbetreiber bieten kann, er wird aber aus Furcht so akzeptiert, obwohl nichts passieren kann.

Weiterlesen …

Der hydraulische Abgleich

Der durchgeführte hydraulische Abgleich ist Grundlage für die Inanspruchnahme bestimmter KfW- oder auch Bafa Förderungen  und verspricht eine effiziente Wärmeverteilung in allen Räumen.

Weiterlesen …

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG fordert Gesetzesänderung

Im Dezember 2012 hat die EGRR auf die zu hohen Preissteigerungen bei den Netzbetreibern hingewiesen. Da die Preissteigerungen zu Lasten der Verbraucher auch ungerechtfertigte überhöhte Verdienste beinhalten, besteht dringender Handlungsbedarf durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Ich fordere alle Verbraucher auf in diesem Sinne ihre Interessen bei Bundesministerium deutlich zu machen. Oder schreiben Sie der EGRR. Wir leiten Ihre Einlassung weiter.

Gerfried I. Bohlen

Weiterlesen …

2015

___________________________________________________________________________________________________

Energiewende und die bedeutende Rolle der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR)

Wir als  EGRR bieten den institutionellen Rahmen, in dem neue Ideen unabhängig von ihrer Rentabilität ausprobiert werden können. Die EGRR ist als Genossenschaft ein alternatives Unternehmen, demokratisch und dezentral organisiert. Statt Profit und Rendite stehen die Mitbestimmung der Mitglieder und Nachhaltigkeit an oberster Stelle.

Weiterlesen …

Was erlaubt sich „Laschet“?!

Als stellvertretender CDU-Bundesvorsitzender, seit 2013 Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, ehemals Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen hat er sich möglicherweise von der RWE AG instrumentalisieren lassen?

Weiterlesen …

Energiewende zum Anfassen

Beim 1. Energieforum Rhein-Ruhr im Congress Centrum Oberhausen gab es einen ganzen Tag lang eine Menge zu sehen, zu staunen und zu lernen. Die Energiegenosschaft Rhein-Ruhr (EGRR) aus Dinslaken hatte diverse Fachleute zu einer umfangreichen Ausstellung sowie zu Diskussionsforen eingeladen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region, aber auch ganz normale Strom- und Gaskunden nutzten die Gelegenheit, sich zu informieren. 

Weiterlesen …

4. Vertreterversammlung der EGRR

Am 2. Juli 2015 wurde in Oberhausen die vierte Vertreterversammlung der EGRR abgehalten. Bilanz und Prüfungsbericht wurden zugestimmt, Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig entlastet.

Weiterlesen …

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG is not amused!

Dem zumindest teuersten G7-Gipfel aller Zeiten im Juni 2015 entgegen.

1975 gründeten Valéry Giscard d’Estaing und Helmut Schmidt die „Gruppe der Sieben“, kurz G7. Damals kamen die Regierungschefs der sieben größten Wirtschaftsmächte der Welt zusammen, um gemeinsam erkannte Themen inhaltlich zu diskutieren. Nichts lag ihnen seinerzeit ferner als sich individuell national und international öffentlich selbst zu produzieren.

Weiterlesen …

EGRR-Energiemarkt-Simulation

Eine Studie des Strombörsenspezialisten Energy Brainpool im Auftrag von Greenpeace hat errechnet:

36 Kohlekraftwerke könnten auf einen Schlag vom Netz.

Fast die Hälfte aller Braunkohlekraftwerke könnte sofort abgeschaltet werden. Der Strompreis würde demnach nur leicht steigen.

Weiterlesen …

Die wichtigsten Energiespartipps im Haushalt 2 von 4

Waschen ist ein essentieller Bestandteil eines jeden Haushaltes. Zwar ist das Nutzungsverhalten stark unterschiedlich – man vergleiche eine junge Familie mit zwei Kindern und einen Single-Haushalt –, doch gibt es ein paar einfache Dinge zu beachten, die bares Geld sparen können und das bei jedem Waschgang. Prinzipiell gilt, je höher die Waschtemperatur, desto mehr Strom wird auch verbraucht. Wenn sie z.B. mit 40° statt mit 60° waschen, dann sparen Sie ca. 50% des Energieeinsatzes! Die geringere Waschtemperatur wird dann zwar durch etwas längere Waschzeiten substituiert, spart aber eine Menge Geld.

Weiterlesen …

Schimmelpilz in der Wohnung

Schimmelpilz in Wohnräumen ist in der heutigen Zeit ein bekanntes Problem und tritt immer häufiger sowohl im Neubau als auch nach Sanierungsmaßnahmen im Gebäudebestand auf. Aber wie entsteht Schimmel und wie was kann ich bei Schimmelbefall vorgehen?

Weiterlesen …

Die wichtigsten Energiespartipps im Haushalt, 1 von 4

Jeder Haushalt kann, wenn ein gewisses Energiebewusstsein vorhanden ist, durch einfache Überlegungen und Veränderung von Verhaltensweisen Energie in seinem Haushalt sparen. Hierfür ist kein spezielles Fachwissen notwendig. Die wichtigsten Energiespartipps stellen wir Ihnen in einer Artikelserie vor:

Artikel eins beschäftigt sich mit der Beleuchtung und dem Energiebezug.

Der zweite Artikel behandelt das Thema Waschen und Trocknen

Artikel drei Kochen & Backen und Kühlen und Gefrieren

Pumpen, Stand by Verluste und andere Elektrogeräte sind Inhalt des vierten Artikels.

Weiterlesen …

Die größten Einsparpotentiale im Unternehmen

Die von der europäischen Union gesetzten übergeordneten Klimaschutzziele bis zum Jahr 2020 sind sehr ehrgeizig. Gefordert werden mindestens 20 Prozent weniger Treibhausgase, mindestens 20 Prozent der Endenergie aus erneuerbaren Energiequellen und mindestens 20 Prozent weniger Primärenergieeinsatz.

Weiterlesen …

Verpflichtende Audits für Unternehmen

Durch die Novelle des deutschen Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) wird eine Verpflichtung für Unternehmen eingeführt, periodisch Energieaudits durchzuführen. Adressat der Verpflichtung sind voererst alle nicht-KMU Unternehmen. Diese sind angehalten bis zum 5. Dezember 2015 ein Energieaudit durchzuführen und danach dieses alle vier Jahre zu wiederholen.

Weiterlesen …

Das ändert sich zum 1. April für die Deutschen

Im April ändern sich einige Gesetze in Deutschland - auch den Wärmemarkt betreffend: Privathaushalte und Unternehmen, die auf moderne Heizungen mit erneuerbaren Energien umstellen wollen, bekommen vom Staat höhere Investitionszuschüsse für Solar-, Biomasse- und Wärmepumpenanlagen.

Weiterlesen …

SoFi-News

Informationen zur Sonnenfinsternis

Am kommenden Freitag, den 20. März, kann wieder das Schauspiel einer partiellen Sonnenfinsternis bewundert werden. Aber nicht nur die Optiker leisten Überstunden, auch die Netzbetreiber haben bereits alle notwendigen Vorkehrungen zur Beherrschung dieser Situation geleistet.

Weiterlesen …

EGRR auf der E-world 2015 ganz im Zeichen der Energiewende

E-world 2015Der diesjährige Auftritt die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) als Co-Aussteller des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen stand ganz im Zeichen der Energiewende.

Auch in diesem Jahr hat die EGRR ihre Produktpalette im Sinne der Verbraucher erweitert. Die EGRR stellte auf der E-world 2015 intelligente Lösungen für das Energiemanagement den interessierten Messebesuchern vor.

Weiterlesen …

Die EGRR auf der E-world

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG wird sich im Rahmen des Gemeinschaftsstandes NRW auf der E-world 2015 vom 10. bis 12. Februar präsentieren. besuchen Sie uns in Halle 3, Stand 370!

E-world 2015

Weiterlesen …

Wie ergibt sich die EEG-Umlage?

Um die Energiewende und den Ausbau der erneuerbaren Energien zu finanzieren, zahlt jeder
Endverbraucher innerhalb seiner Stromrechnung die sog. EE-Umlage. Aber woher rührt die Umlage und wie errechnet sich diese?

Weiterlesen …

2014

___________________________________________________________________________________________________

Selber erneuerbare Energien zu produzieren?

Prinzipiell ist so gut wie jedes Einfamilienhaus geeignet selber auf Grundlage geeigneter Technik, erneuerbare Energie zu produzieren, die dann selbst auch verbraucht werden können. Unterschieden wird in Wärmeenergie und Strom.

Weiterlesen …

Wieviel Wärmeenergie verbraucht mein Haus?

Jedes Haus hat einen bestimmten Bedarf an Wärme. Die Wärme ist notwendig, dass Sie sich in ihren eigenen vier Wänden wohl fühlen. Je nach Baujahr des Hauses, gibt es auch zum Bauzeitpunkt eine gesetzliche Regelung wie hoch der Wärmebedarf der Immobilie sein durfte.

Weiterlesen …

Wichtiger Hinweis

Die EGRR distanziert sich ausdrücklich von Werbern diverser Energie Discounter ("Drückerkolonnen"), die behaupten, mit der EGRR zusammen zu arbeiten und für die EGRR die jeweils günstigsten Tarife zu ermitteln. Die EGRR arbeitet nur mit ausgesuchten Vertriebspartnern zusammen, die sich jederzeit entsprechend legitimieren können und die Richtlinien (s.auch Verhaltenskodex der EGRR) und die Qualitätsstandards der EGRR erfüllen.

Weiterlesen …

Gelebte Nachbarschaft

Energie geht auch miteinander und zusätzliche Hilfe für eine Kinder-Tagesstätte sowieso.

Zu Halloween lud die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG zum ersten Nachbarschaftsfest ein. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die Nachbarn und die EGRR zu Sparmaßnahmen in den Bereichen Strom und Gas austauschen.

Weiterlesen …

Hurra, die EEG-Umlage sinkt!

Wieder lassen verantwortliche Politiker aller Parteien die Verbraucher im Unklaren.

Weiterlesen …

Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Der Strompreis wird von Jahr zu Jahr immer teurer. Seit spätestens 3 Jahren sollte es jedem aufgefallen sein. Es gibt mehrere Gründe warum es immer teurer wird, um aber zu verstehen, was dort passiert, ist es wichtig zu erfahren, aus was sich der Strompreis überhaupt zusammensetzt.

Weiterlesen …

Was ist eigentlich ein Verteilnetzbetreiber?

Wenn Sie bereits wissen, dass ihrer Energie vom „Stromsee“ durch viele verschiedene Kanäle zu ihnen gelangt, stellt sich ihnen wahrscheinlich die Frage: Wer hält die Kanäle so in Schuss, dass langfristig Energie in Form von Strom und Gas durch sie fließen kann?

Weiterlesen …

Für eine friedliche und nachhaltige Energielösung

Europa braucht jetzt eine fried­liche und nach­haltige Lösung.

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG zeichnet für die Umsetzung der visionären Lösung „als ein Modell“ in Deutschland verantwortlich.

Weiterlesen …

Wie entsteht der monatliche Abschlag meiner Stromrechnung?

Jeder, der Strom verbraucht, weiß, dass der Strom auch bezahlt werden muss. Dies geschieht über monatliche Abschläge, die Sie bezahlen müssen und die einen Vorschuss darstellen, der dann in einer Jahresrechnung ausgeglichen wird.

Weiterlesen …

Wie funktioniert das mit den Energielieferungen in Deutschland?

Stellen Sie sich vor, in Deutschland gibt es zwei riesige Seen, die mit Energie gefüllt sind, mit Strom und Gas. Diese Energieseen werden von verschiedenen Quellen und einem flächendeckenden Netz von Kanälen gespeist.

Weiterlesen …

Keine EEG-Abgabe auf selbst erzeugten Strom - vorerst

Die Eigenverbrauchsumlage wird also bis zum Inkrafttreten der Verordnung nicht erhoben.

Weiterlesen …

Mit der EGRR nach oben

"Rü-Fest von oben" titelt lokalkompass.de und zeigt den EGRR-Aussichtskorb in 50 Metern Höhe über dem Essener Straßen­fest "Rü-Fest" auf der Rüttenscheider Straße in Essen. Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG verhalf auch hier zum Sparen.

Weiterlesen …

Die Energiegenossenschaft am Strandbad Tenderingssee

Der in Dinslaken ansässige Energieversorger Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG ist nun auch am Strandbad Tenderingssee vertreten.

Weiterlesen …

Flüssiggas - Preise erneut drastisch gesenkt

Ihre EGRR konnte für Sie die Preise für Flüssiggas erneut deutlich senken - um bis zu drei Cent pro Liter!

Weiterlesen …

Vermarkten Sie Ihren Strom!

Erzeugen Sie Ihren Strom selbst und verdienen Sie daran!
Die EGRR hilft Ihnen bei der Direktvermarktung Ihrer Einspeisungen!
Einfach - Real - Rasch

Weiterlesen …

Bestätigung und Unterstützung durch Umweltminister

NRW-Umweltminister Remmel besuchte die EGRR auf der Hannovermesse.

Weiterlesen …

Wir sollen unserer Wachstumschancen beraubt werden!

Trotz langer Wartelisten von Bürgern, die sich für die Energiewende engagieren wollen: Gesetzesvorhaben von Bundeswirtschaftsminister Gabriel greift einseitig die Interessen der großen Stromkonzerne auf.

In einer Presseerklärung nimmt der Vorstands­vorsitzende der EGRR, Gerfried Bohlen, Stellung zu den Plänen der Bundesregierung.

Weiterlesen …

Flüssiggas noch günstiger

Dank guter Einkaufspolitik konnte die EGRR ihre Flüssiggaspreise erneut deutlich senken!

Weiterlesen …

Prokon: Insolvenzverfahren eröffnet

Die Geschäftsführung der PROKON Regenerative Energien GmbH (nachfolgend „Prokon“) hat beim Amtsgericht Itzehoe – Insolvenzgericht – am 22.01.2014 einen Eigenantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.
Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG steht Ihnen auch hier mit Rat und Tat zur Seite!

Weiterlesen …

Kommen Sie zur EGRR!

Für sofort möglichen Beginn sucht die EGRR eine/n Finanzbuchhalter/in!

Weiterlesen …

2013

___________________________________________________________________________________________________

Neuer Rekord: Ein Viertel des Stroms 2013 aus erneuerbaren Energien erzeugt

Im Jahr 2013  ist der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromversorgung erneut auf einen Rekordwert angewachsen: 24,7 Prozent des Stroms und damit jede vierte verbrauchte Kilowattstunde stammten von Wind-, Solar-, Wasser-, Biogas- und Erdwärme­kraft­werken. Das ist ein Wachstum von 1,1 Prozentpunkten innerhalb eines Jahres. Haupttreiber waren Biogas- und Solarkraftwerke. Gestiegen sind auch der Export von Strom und die Stromproduktion in Kohlekraftwerken. Gas- und Kernkraftwerke haben hingegen weniger Strom geliefert als in den Vorjahren. Das ergab eine Auswertung von Daten der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen durch Agora Energiewende.

Weiterlesen …

Elektromobilität - Die Weichen müssen jetzt gestellt werden

Getreu ihrem satzungsgemäßen Auftrag (§2, Abs. 3) unterstützt die EGRR neben dem Stromsparen (Cloogy) auch die E-Mobilität. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf das Positionspapier des Bundesverbandes eMobilität, in dem einschneidende Maßnahmen gefordert werden, damit Deutschland sein selbstgestecktes Ziel, sich bis zum Jahr 2020 als Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität zu positionieren, erreichen kann und dann tatsächlich auch mindestens 1 Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen fahren.

Weiterlesen …

Care Energy

Die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und Tennet bekamen nun vor dem Landgericht Hamburg Recht: Laut Angabe von Spiegel Online muss Care Energy nun sieben Millionen Euro nachzahlen.

Weiterlesen …

EGRR im öffentlichen Dauertest

Transparenz war für die EGRR nie eine leere Worthülse.

Daher waren wir sofort einverstanden, als „Radio KW“ (Kreis Wesel) anfragte, unser Energie­management­system Cloogy® für den Zeitraum von einem Jahr einem Dauertest zu unterziehen.

Weiterlesen …

Care Energy wurde der Netzzugang verweigert

Der Netzbetreiber TEN Thüringer Energienetze GmbH (TEN) hat der mk-energy – Ihr Energieversorger GmbH & Co. KG (mk-energy) den Netzzugang ab dem 12.08.2013, 0:00 Uhr, verweigert.

Weiterlesen …

Steigende EEG-Umlage für 2014 prognostiziert

Trotz fallender Börsenpreise für Strom und entgegen bisheriger Annahmen kommt die aktuelle Studie des Öko-Instituts zum Ergebnis, dass die EEG-Umlage auch 2014 weiter steigen wird.

Weiterlesen …

Bußgeld gegen Care Energy verhängt

Die Bundesnetzagentur hat gestern am 3. Juni 2013 gegen den Geschäftsführer der unter der Marke 'Care Energy' auftretenden Unternehmensgruppe ein Bußgeld in Höhe von 40.000 Euro verhängt.

 

Weiterlesen …

Der nächste Billig-Anbieter wackelt!

Kann Care Energy Millionenbeträge aufbringen?

Nach Informationen des Handelsblatts hat die Bundesnetzagentur ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Hamburger Billigstromanbieter Care Energy eingeleitet.

Gleichzeitig sieht sich Care Energy mit Klagen der Übertragungsnetzbetreiber Amprion, Tennet und 50Hertz konfrontiert.

Zudem hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) die unter der Marke Care Energy handelnden Unternehmen wegen unzulässiger Allgemeiner Geschäftsbedingungen und unlauterer Werbung abgemahnt.

Im Falle einer Insolvenz von Care Energy besteht für den Verbraucher ein hohes Risiko, anders als seinerzeit bei TeldaFax und FlexStrom, nicht nur sein Geld zu verlieren sondern obendrein auch ohne Strom zu sein.

Ein Risiko, das Sie bei der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG niemals haben werden. Nicht nur die Kunden, die nach den Debakeln mit TeldaFax und FlexStrom zur EGRR gewechselt sind, wissen um die Sicherheit, die ihnen eine Genossenschaft bietet.

Weiterlesen …

FlexStrom und FlexGas - Hilfe

Sowohl die FlexStrom AG (angeschlossen Optimal Grün und Löwenzahn) als auch die FlexGas GmbH stellen ihre Energielieferungen ein.

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG steht Ihnen auch hier mit Rat und Tat zur Seite!

Weiterlesen …

Nun stellt auch FlexGas die Lieferungen ein!

Auch die FlexGas AG stellt die Belieferung ein - die EGRR kann liefern!

Weiterlesen …

FlexStrom stellt Lieferung ein!

Die FlexStrom AG stellt die Belieferung ein - die EGRR kann liefern!

Weiterlesen …

FlexStrom Insolvenz - Die EGRR hilft!

Der Berliner Stromanbieter FlexStrom AG hat am 12. April 2013 für sich und seine Tochtergesellschaften Optimal-Grün und Löwenzahn Energie Insolvenz angemeldet.

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG steht Ihnen auch hier mit Rat und Tat zur Seite!

Weiterlesen …

Bonusversprechen nicht eingehalten?

WDR2 Quintessenz berichtet über Bonusversprechen der Energieanbieter.

Von Bernd Debus

Viele regen sich über die stetig steigenden Strom- und Gaspreise auf. Aber nur die wenigsten tun etwas dagegen, indem sie zum Beispiel ihren Strom- oder Gasanbieter wechseln. Um den wechselmüden Verbrauchern auf die Sprünge zu helfen, locken die Versorgungsunternehmen deshalb teilweise mit hohen Bonuszahlungen für Neukunden. Wer sich darauf einlässt, sollte sich die Bedingungen, unter denen der Bonus gezahlt wird, aber genau ansehen, denn kein Unternehmen hat etwas zu verschenken.

Lesen Sie den Bericht - Hören Sie den Bericht

Weiterlesen …

Im Radio

WDR5 Bericht über die EGRR im Radio. Hören Sie selbst.

Weiterlesen …

Stiftung Warentest: Mangelnde Transparenz von Vergleichsportalen

Die Stiftung Warentest hat nun die zehn wichtigsten Preisvergleichsportale getestet: Keines davon schneidet „gut“ ab. Egal ob Verivox, Check24 oder Toptarif – alle liefern zwar die richtigen Preise und aktuelle Tarife, die Transparenz wird aber als unzureichend bezeichnet.

Weiterlesen …

Neue Umlagen 2013

Mit dem 1. Januar 2013 sind zwei neue Umlagen in Kraft getreten. Neben der EEG- und KWK-Umlage sowie der Sonderkundenumlage nach § 19 StromNEV, müssen Letztverbraucher nun mit weiteren Kosten durch die Offshore- und die Abschalt-Umlage rechnen.

Weiterlesen …

Ruinöser Preiskampf am Markt

Mit völligem Unverständnis nehmen wir den ruinösen Preiskampf am Energiemarkt zur Kenntnis, der letztendlich wieder einmal zu Lasten der Endverbraucher ausgetragen wird. So empfinden wir es als äußerst hilfreich, dass Herr Stech vom General-Anzeiger sich die Arbeit gemacht hat im Sinne der Endverbraucher auf diesem Gebiet zu recherchieren. Als EGRR können wir uns dem Artikel vom 14.12.2012 voll anschließen und für alle Energieendverbraucher auf die Bedeutung hinweisen.

Weiterlesen …

2012

___________________________________________________________________________________________________

Flächendeckend höhere Netzentgelte im kommenden Jahr

Seit Mitte Oktober liegen für mehrere hundert deutsche Strom- und Gasnetze neue Durchleitungsgebühren für das kommende Jahr 2013 vor. Diese lassen einen eindeutigen Trend in Richtung starker Kostenzuwächse erkennen.

Weiterlesen …

Kunden werben Kunden: Geld sparen

Um den massiven Kostensteigerungen der Energiepreise entgegenzuwirken, bietet die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG ihren Kunden und Mitgliedern ein wirksames Instrument zur Verringerung Ihrer Energiekosten.

Für jeden neu geworbenen Kunden werden 100 kWh Strom Ihrem Stromkonto gutgeschrieben, also Ihrem Verbrauch abgezogen. Für treue Genossenschaftsmitglieder gibt es sogar eine Gutschrift von 150 kWh.

Das bedeutet, dass Sie Ihr eigenes Stromkontingent selbst beeinflussen können.

Weiterlesen …

EEG-Initial-Brief

Wir als Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG nehmen Stellung zur Erhöhung der Umlage nach dem Erneuerbaren Energiegesetz (EEG).

"Genossenschaftliches Wirtschaften ist weder Sozialromantik noch eine Absage an die Rechenhaftigkeit. Nur das Hauptziel des Wirtschaften ist ein anderes: Während der Erfolg einer Kapitalgesellschaft am Gewinn und Börsenkurs gemessen wird, zielt die Genossenschaft darauf ab, für Ihre Mitglieder und Kunden Nutzen zu produzieren.“

Vor diesem Hintergrund hinterfragen wir die politischen Maßnahme zur Umlagenerhöhung beim EEG.

Wir haben dazu den EEG – Initiativ – Brief erarbeitet.

Mit der Unterzeichnung dieses Briefes geben Sie sich und somit Ihrer Genossenschaft die Möglichkeit offiziell alle Möglichkeiten zu nutzen, den politisch Verantwortlichen klar zu machen, das es ein öffentliches Interesse daran gib die EEG-Umlage in der jetzt geltenden Form durch gerechtere Berechnungsgrundlagen zu ersetzen.

 Lesen Sie hier den EEG-Initial-Brief.

Gerfried Bohlen

Weiterlesen …

Die gewollte Energiepreisexplosion

Mir der Steigerung der EEG-Umlage um 47% von 3,59 auf 5,3 Cent/kWh plus 1,41 Cent zusätzlicher Mehrwertsteuer nimmt die Politik die Interessen derer wahr, die diese Erhöhung in ihrem Interesse durchsetzen lassen.

Uns als Endverbrauchern werden auch in der Zukunft Kosten aufgebürdet, die auch der Finanzierung unausgegorener politischer Entscheidungen und Managementfehlern der Vergangenheit geschuldet sind.

Weiterlesen …

Wahl der Vertreterversammlung

50 Vertreter bilden nun das oberste Organ der EGRR und vertreten fürderhin die Gesamtheit der Mitglieder.

Weiterlesen …

Bekanntmachung zur Wahl der Vertreterversammlung

Die Mitglieder der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG sind satzungsgemäß aufgefordert, Vertreter/innen und Ersatzvertreter/innen für die Vertreter­versamm­lungen der kommenden vier Jahre zu wählen.

Weiterlesen …

Szenarien am Energiemarkt!

Die Gefährdung der gesamtgesellschaftlichen Stabilität kommt einer Aufkündigung des inneren Friedens gleich.

Weiterlesen …

Zur Umverteilung genötigt!

Der Gesetzgeber hat über die Bundesnetzagentur Unternehmen mit einem Stromverbrauch von mehr als 10 Millionen kWh im Jahr bei einer Nutzungsstundenzahl von 7.000 Stunden von der Netznutzungsgebühr befreit.

Weiterlesen …

Verkürzte Wechselfristen beim Lieferantenwechsel!

Energieverbraucher und auch wir als EGRR begrüßen die Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes.

Weiterlesen …

2011

___________________________________________________________________________________________________

Generalversammlung

Am Donnerstag, den 24. November 2011 fand unsere 5. Generalversammlung statt.
Es war eine richtungsweisende Veranstaltung.
Auf der Grundlage des intensiven Engagements des Vorstandes begrüßte die Versammlung den eingeschlagenen Weg der professionellen Energieversorgung zum Nutzen der Mitglieder.

Weiterlesen …

Zahlreiche Stromnetzbetreiber haben die Vorgaben der Bundesnetzagentur immer noch nicht umgesetzt!

Die Bundesnetzagentur ist die staatliche Überwachungsbehörde für den Strommarkt und vermerkt aktuell:

Beim Lieferantenwechsel ist noch immer Sand im Getriebe!

Weiterlesen …

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr will gallisches Dorf im Strom-Markt sein

Ein bisschen wollen sie das gallische Dorf im Reich der Stromanbieter sein, Keimzelle des Widerstands gegen große Konzerne: die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr aus Oberhausen. - "derwesten.de vom 13.05.2011

Weiterlesen …

Ab sofort entscheiden wir durch unser tägliches Handel über unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder selbst.

Die Abteilung Energieversorgung unserer Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr ist real.
Die technischen Abläufe sind installiert. Als letzte formale Aufgabe wird nun noch der Kundenservice optimiert.

Weiterlesen …

EGRR zeigt Flagge!

Es ist bereits der 20. Januar und wir kommen erst jetzt dazu, allen die besten Wünsche für ein erfolgreiches und gutes Neues Jahr zu übermitteln.

Weiterlesen …

2010

___________________________________________________________________________________________________

Ein Erfolg für alle Mitglieder unserer EGRR!

Wir dürfen eine positive Bilanz unseres Startes zur eigenständigen Energiebelieferung unserer Mitglieder ziehen.

Weiterlesen …

Nun ist es soweit!

Im Rahmen einer Genossenschaftskooperative ist es gelungen unsere EGRR auf dem Energiemarkt zu platzieren.

Weiterlesen …

Gemeinsam mit der EGRR!

Energieexperte bestätigt zu hohe Stromkosten!

Weiterlesen …

ARGE (Arbeitsgemeinschaft)-Energiegenossenschaften gegründet.

Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist es, die Zusammenarbeit zwischen den genossenschaftlichen Unternehmen zu stärken, den Bekanntheitsgrad der bereits existierenden Lösungen regional und bundesweit zu erhöhen und deren wirtschaftliche Leistungsfähigkeit aufzuzeigen.

Weiterlesen …

Weltmeister im Sparen!

Gewinnen Sie mit der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG und der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft!

Weiterlesen …

Wechselkunden erkennen ihre Möglichkeiten

Beim Strom gucken die Kunden aufs Geld - und sind durchaus bereit zum Wechsel, wenn die Konkurrenz günstigere Tarife anbietet. Das ergibt eine aktuelle Studie.

Weiterlesen …

Kopenhagen manifestiert den Zeitpunkt, an dem die Zukunft verloren gegeben worden ist!

Klima, Umwelt und die Menschheit erhielten in Kopenhagen einen außergewöhnlichen Rahmen für ihre einschneidenden Veränderungen. Veränderungen, deren gravierende Folgen die Menschheit aufs Härteste zu spüren bekommen wird.

Weiterlesen …

2009

___________________________________________________________________________________________________

Frohe Weihnachten 2009

Ein weiteres Geschäftsjahr unserer Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr neigt sich dem Ende zu.
Weitere, mehr als 3.000 Arbeitsstunden für die Ziele, die wir uns gemeinsam in unserer Satzung vorgegeben haben.

Weiterlesen …

Politischer Offenbarungseid

Die politisch Verantwortlichen in NRW erteilen den Klimaschutzmaßnahmen eine fürchterliche Absage.

Weiterlesen …

Hohe Energiekosten verändern die Gesellschaft!

Auch wenn die Verbraucher für das wirtschaftliche Wachstumsstreben der Energiekonzerne über Gebühr, in nicht nachzuvollziehender Weise und ungerechtfertigt belastet werden, wird sich die lineare Preisentwicklung auch in Zukunft weiter nach oben entwickeln.

Weiterlesen …

Die Umstrukturierung ist im vollen Gange

Nicht zuletzt durch das nachhaltige Engagement und die Aufklärungsarbeit unserer Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) fühlten und fühlen sich die Verbraucher in der Lage den ursprünglichen Energieversorger zu wechseln.

Weiterlesen …

Auf dem Gasmarkt ist der Teufel los!

Nachdem die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) darauf hingewiesen hat, dass sich zum Herbst – also zur nächsten Heizperiode – die Gaspreise um 25 Prozent erhöhen sollen, fährt E.ON eine andere Preisstrategie.

Weiterlesen …

Gaspreise ab Herbst mehr als 25% rauf

„Wir als Energieverbraucher zahlen über den Energiepreis die Zeche der politischen und wirtschaftlichen Fehlentscheidungen am Energiemarkt.“

Weiterlesen …

Die Erde verändert sich! - Na und?

Im Bereich Klimawandel sind durch Bestrebungen der Politik und der von ihr geschaffenen Anreize zur Verringerung des CO² – Aufkommens kleine Erfolge sichtbar.

Weiterlesen …

Oberhausener-Energie-Exchange

Als alternative Kraft zur Leipziger Energiebörse „European Energy Exchange AG“ (EEX), an der auch die deutschen Energiekonzerne ihren Energiemarktpreis gestalten, gibt es nun die Oberhausener-Energie-Exchange.

Weiterlesen …

Arbeit der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr: „Nachweislich richtig!“

Am Wochenende stellte eine bundesweit erscheinende Tageszeitung eine neue Rangliste der bundesweiten Ökostrom-Anbieter vor, die zu dem Ergebnis kam: Ökostrom ist nicht immer ökologisch.

Weiterlesen …

'Konzernehen'

Am Energiemarkt suchen die Energiekonzerne nach verbesserten Marktchancen.

Weiterlesen …

E s  t r i f f t  D i c h !

Nachdem auch im Jahr 2008 der Energiepreis zunächst stark gestiegen ist, wurde er abschließend wieder ein wenig gesenkt.
Aber nur so weit, dass im Jahresdurchschnitt wieder saftige 7,82 Prozent an Erhöhung am Verbraucher hängen bleiben.

Weiterlesen …

Ein gesundes und erfolgreiches 2009.

Ein schwieriges, aber dadurch bedingt, noch aktiveres Jahr liegt vor uns.

Weiterlesen …

2008

___________________________________________________________________________________________________

Liebe Mitglieder

Geprägt war dieses ereignisreiche Jahr durch die strategische Aufstellung unserer Genossenschaft am Energiemarkt.

Weiterlesen …

Die einzig nutzbringende Alternative am Energiemarkt

Mit Verbrauchermacht raus aus der Abhängigkeit der marktbeherrschenden Energiekonzerne.

Weiterlesen …

Die Gas-Preis-Explosion

In der Sendung "Report aus München", die die ARD am 25. August ausstrahlte, wurde gemeldet:

Weiterlesen …

Und weiter geht's!

Seit heute können auch die Städte ESSEN, DUISBURG, KREFELD und DORTMUND
neben, wie bisher DÜSSELDORF und KÖLN mit Gas beliefert werden!

Weiterlesen …

Danke

Danke für die erfreulich starke Reaktion auf die Präsentation der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr im Fernsehen, was aus Sicht der EGRR zu einem Anfrage- und Informationsboom geführt hat.

Weiterlesen …

Gasgenossenschaft: Billiger Gas kaufen

Interview mit Gerfried Bohlen in der "Aktuelle Stunde" Siegerland am 15. Mai 2008.

Weiterlesen …

Vereint gegen die Konzerne

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr wirbt in Lüdenscheid um Mitglieder.

Weiterlesen …

Genossenschaft "Energie"

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr möchte sich allen Interessierten in Lüdenscheid vorstellen.

Weiterlesen …

Gas wird deutlich teurer

Die kommenden Gaspreiserhöhungen zum Ende des ersten Quartals sind der eindeutige Beweis dafür, dass sich die Situation für den Verbraucher am Energiemarkt nicht geändert hat.

Weiterlesen …

PREIS UND BEWUSSTSEIN

Es ist dringend erforderlich, den Kopf über den Zaun zu heben und nicht mehr in tradierten Vorstellungen zu verharren. Raum-, Gesellschafts-, Nationen- und Wirtschaftsübergreifend muss das Grundrecht auf Energieversorgung sozial verantwortlich und umweltbewusst durchgesetzt werden!

Weiterlesen …

Klimawandel kann die jetzige Zivilisation zerstören

Am 28.01.2008 wurde die neue Europäische Studie zum Klimawandel in London vorgelegt.
Sie zeigt unmissverständlich auf: Die Bedrohung für Mensch und Natur ist real.

Weiterlesen …

Der Billigstrom kommt

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr will örtlichen Anbietern Konkurrenz machen.

Weiterlesen …

2007

___________________________________________________________________________________________________

Wandel durch zukunftsweisende Wechselwirkungen

Eines der Hauptbetätigungsfelder der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR), ist die gemäß Genossenschaftssatzung festgelegte Aufgabe, sich mit der Problematik des Klimawandels zu befassen und exzellente Rahmenbedingungen zu erarbeiten.

Weiterlesen …

Bali und die Arroganz gezielter Egoismen und Eitelkeiten!

Auf Bali hat die amerikanische Delegation unter Leitung der US-Chefunterhändlerin Paula Dobriansky eine weitergehende und somit wirksamere Resolution verhindert.

Weiterlesen …

Deutsche Energiekonzerne haben das Vertrauen der Verbraucher verloren

Eine internationale Studie kommt zu dem Ergebnis: "Am wenigsten Vertrauen genießt in Deutschland der Energiesektor."

Weiterlesen …

Widerspruch!

Der wiederholten Feststellung des EON-Chefs Wulf Bernotat muss ausdrücklich widersprochen werden!
Selbstverständlich hat Energie einen hohen Stellenwert.

Weiterlesen …

Sehr geehrter Herr Bundesminister Gabriel,

Ihre Ablehnung des so genannten 'Klima-Cents' findet unsere volle Unterstützung

Weiterlesen …

Mitarbeit an der "Europäischen Charta für Energieverbraucherrechte"

...wir haben die Möglichkeit bekommen, die "Europäische Charta für Energieverbraucherrechte" mitzugestalten!

Weiterlesen …

Präsident Kurth ermutigt Verbraucher zum Wechsel des Energielieferanten

Der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, hat die Verbraucher heute aufgerufen, dem Wettbewerb auf den Energiemärkten eine Chance zu geben. Die Verbraucher können einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Wettbewerbs auf dem Strom- und Gasmarkt leisten. Sie sind es, die durch ihr Wechselverhalten Einfluss auf die Unternehmen und auf deren Preise nehmen können, so Kurth.

Weiterlesen …

DAS KARTELL - IM WÜRGEGRIFF DER ENERGIEKONZERNE

Erschreckende Erkenntnisse brachte die Ausstrahlung des Berichts "Das Kartell - Im Würgegriff der Energiekonzerne" im ZDF am 14. August.

Weiterlesen …

Der dritte Weg

Im Rahmen der europäischen Initiative zur Liberalisierung des Energiemarktes kommt es zunächst darauf an, zu bedenken, dass es in den europäischen Mitgliedsstaaten unterschiedliche Preis-/Leistungsbedingungen gibt.

Weiterlesen …

Erweiterung des Vorstands

Harald Neumann stellt zum 15. August 2007 aus temporären entwicklungstechnischen Gründen sein Amt als Vorstandsmitglied zur Verfügung.

Weiterlesen …

Im Würgegriff der Energiekonzerne

Das ZDF sendet am Dienstag, den 14. August, einen Film von Steffen Judzikowskis und Hans Koberstein mit dem Titel „Das Kartell”, der die Marktpolitik der 'Großen Vier' zum Thema hat.

Weiterlesen …

Gesetz zur Bekämpfung des Preismissbrauches vorgelegt

Die Bundesregierung hat einen Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung von Preismissbrauch im Bereich der Energieversorgung verabschiedet.

Weiterlesen …

Der richtige Schritt

Angesichts des demographischen Wandels, des weiteren Abbaus sozialpflichtiger Arbeitsplätze und dem Bestreben deutscher Energiekonzerne nach immer höheren Gewinnen begrüßt die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG i.G. die angestrebte "Europäische Charta der Rechte der Energieverbraucher als einen entscheidenden Schritt in Richtung des liberalisierten Energiemarktes.
Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG i.G. geht mit dieser Charta völlig konform.

Weiterlesen …

Gasnetzbetreiber müssen Netzagentur Geschäftsdaten offen legen

Der komm.Vorstand der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG i.G. begrüßt die heutige Entscheidung des Bundesgerichtshofes zur Offenlegung der Gasdaten. Dadurch wird die Position der Bundesnetzagentur gestärkt.

Weiterlesen …

Brief an Sigmar Gabriel

Betreff: Ihr Votum bei der 15. Sitzung der Kommission für Nachhaltige Entwicklung

Weiterlesen …

Juristische Absicherung der Genossenschaft

Den gestrigen Donnerstag verbrachten Gerfried Bohlen und Stephan Kubitza in Berlin um an der FU Berlin unsere Interessen zu vertreten.

Weiterlesen …

Kaarster Bürgertreffen war ein toller Erfolg

Auf Einladung der Bürgerinitiative "Fairer Gaspreis für Kaarst" fand eine Podiumsdiskussion im Bischofshof in Holzbüttgen statt.

Weiterlesen …

Europäische Kommission unzufrieden mit dem jetzigen Zustand der europäischen Energiemärkte

Leider lässt die politische Unterstützung in Deutschland, aber auch die Arbeit des Bundeskartellamtes in Sachen liberalisierter Energiemarkt mehr Wünsche offen, als dass Probleme gelöst werden.

Weiterlesen …