Rechnungserklärung

Strom

Wir haben für Sie eine Musterrechnung erstellt, die Ihnen helfen soll, Ihre Stromrechnung besser zu verstehen. Sie finden neben wichtigen Punkten Kreise mit Ziffern. Auf den Seiten 6 - 8 können Sie dann unter der entsprechenden Nummer die Erläuterungen nachlesen. Wenn Sie auf die Nummer in der Rechnung klicken, werden Sie automatisch zu der entsprechenden Erklärung geführt.
Die Musterrechnung ist eine Stromrechnung - die Gasrechnung gleicht dieser bis auf wenige Begriffe und Einheiten.
Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an.

Hier geht's zur Musterrechnung Strom (PDF öffnet in neuem Fenster)

Gas

Ihre Gasabrechnung errechnet sich aus drei Werten: Gasverbrauch, Zustandszahl und Brennwert

Der Gasverbrauch (m3) wird mit einem geeichten Gaszähler gemessen und grundsätzlich über das Zählwerk des Gaszählers ermittelt Der Gasverbrauch ist die Differenz zwischen Beginn und Ende der Abrechnungsperiode (in der Regel zwölf Monate).

Im Gegensatz zu Strom unterliegt Erdgas Schwankungen hinsichtlich seines Energieinhalts. Die Gastemperatur und der Gasdruck sind weitere Einflüsse, die bei der Gasabrechnung berücksichtigt werden müssen. Insbesondere spielen dabei folgende Faktoren eine wichtige Rolle:

     Zustandszahl (die "Z-Zahl" auf Ihrer Rechnung)

Beim Gas wird zwischen dem Normzustand und dem Betriebszustand unterschieden. Der Betriebszustand ist der Zustand des Gases im Zähler, der je nach Druck und Temperatur variiert. Die Abrechnung erfolgt jedoch auf der Grundlage des Normzustands. Daher muss der Betriebszustand auf den Normzustand umgerechnet werden. Dieses erfolgt über die Zustandszahl, die kundenspezifisch ermittelt wird.

     Brennwert

Der Brennwert beschreibt den Energieinhalt, der in einem Kubikmeter Gas im Normzustand enthalten ist, und wird kontinuierlich mit geeichten Messgeräten an repräsentativen Stellen ermittelt. Multipliziert man nun den Gasverbrauch, die Zustandszahl und den Abrechnungsbrennwert miteinander, ergibt sich die verbrauchte thermische Energie. Sie wird in Kilowattstunden (kWh) angegeben und nach den Preis-/Tarifstrukturen der EGRR zur Abrechnung herangezogen.

     Gasabrechnung ganz genau

Die thermische Energie berechnet sich auf der Basis des Gasverbrauchs, wozu das gemessene Betriebsvolumen in das Normvolumen umgerechnet und mit dem Abrechnungsbrennwert mulitpliziert wird.
Die Umrechnung von Betriebsvolumen auf Normvolumen erfolgt mittels der Zustandszahl (z). Hierbei werden Gasdruck und Gastemperatur zu Normdruck und Normtemperatur ins Verhältnis gesetzt.

Gasabrechnung ganz genau

z = Zustandszahl        Hs,eff  =  Abrechnungsbrennwert [kWh/m3]
Vn = Normvolumen [m3]   p = pamb + peff [mbar]
Vb = Betriebsvolumen [m3]   pamb = Luftdruck am Gaszähler [mbar]
Tn = Normtemperatur = 273,15 K (0° C)   pamb = 1.016 - (0,12 x H/m] [mbar]
pn = Normdruck = 1.013,25 mbar   H = zugeordnete Höhe der Messstelle [m]
Teff = 15 ° C + 273 K = 288,15 K   peff = Überdruck [mbar]
E = Thermische Energie [kWh]        
 
     Beispielrechnung

Gasverbrauch

Anfangsstand   vom 01.01.2008 =   1.657 m3
Endstand vom 31.12.2008 = 5.180 m3
-----------------------------------------------------------
Gasverbrauch 5.180 m3 - 1.657 m3 = 3.523 m3

Zustandszahl

Zugeordnete Höhe der Messstelle: H = 130 m

peff = 23 mbar
pamb = [1.016 - (0,12 x 130)] mbar = 1.000 mbar
p = 1.023 mbar

exemplarische Berechnung der Zustandszahl

Brennwert

(Abrechnungszeitraum 01.01.2008 - 31.12.2008)

Abrechnungsbrennwert = 11,140 kWh/m3

Abrechnung

Gasverbrauch x Zustandszahl x Abrechnungnsbrennwert = Thermische Energie

3.523 m3 x 0,9571 x 11,140 kWh/m3 = 37.563 kWh